Lottery24 - Spielen Sie die Lotterie online, sicher und gefahrlos
PENSIONIST AUS ÖSTERREICH ALS VIELFACHER GLÜCKSPILZ
Zurück zu Nachrichten

PENSIONIST AUS ÖSTERREICH ALS VIELFACHER GLÜCKSPILZ

Der Niederösterreicher freut sich ganz besonders über das neuerliche Glück im Spiel, da von seinem ersten Lotto Sechser nicht mehr viel übrig ist, wie er der Lottogesellschaft am Telefon gesteht. Warum er ein besonderes „Händchen“ für das Erraten von Lottozahlen hat, kann er sich selbst nicht erklären. Aber egal, Hauptsache, es funktioniert.

Zwei Lotto Sechser und zwei Lotto Fünfer

"Ja, das ist schon das zweite Mal, dass ich einen Sechser erzielt habe, nach neun Jahren Pause. Diesmal ist es halt 'nur' ein LottoPlus Sechser", lacht der Niederösterreicher. Am 7. Februar tippte er als einziger die sechs Richtigen bei LottoPlus und konnte damit rund 284.000 Euro nach Hause bringen. Schon im April 2012 gelang es ihm, gemeinsam mit einem Landsmann aus Oberösterreich den Jackpot zu knacken. 950.000 Euro war der Lottogewinn wert, eine beachtliche Summe Geld, die ihn zum „Fast Millionär“ machte. Mit einem Teil dieses Gewinnes kaufte er sich damals ein Grundstück und erfüllte sich und seiner Frau einen Traum: ein eigenes Haus, ganz nach ihren Wünschen gebaut. Aber natürlich gingen auch ein Teil des Geldes an ihre Kinder und Enkelkinder, die sich über diese Unterstützung natürlich sehr gefreut haben. Das Geld konnten sie alle gut gebrauchen.

Das Glück wird weiter herausgefordert

Auch nach dieser schier unglaublichen Serie an Gewinnen denkt der Niederösterreicher nicht ans Aufhören. Er spielt weiter – aus Dankbarkeit, wie er sagt. Er ist dankbar, dass er schon so oft gewinnen durfte und möchte mit jedem Schein, den er kauft, mithelfen, die Lotto Töpfe zu füllen. Damit auch andere Spieler die Chance haben, lebensverändernde Gewinne zu kassieren. Außerdem spielt er seit dem ersten Lotto Sechser Gewinn immer jenen Zahlen, mit denen er nun wieder gewonnen hat.

Selbstverständlich profitieren auch diesmal wieder die Kinder und Enkelkinder. Gerade in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie und den Folgen aus den Einschränkungen im Arbeitsleben, können alle Extrageld gut gebrauchen. Und es macht dem Mostviertler auch Freude, seine Familie finanziell unterstützen zu können. Aber auch die Pension lässt sich natürlich besser genießen, wenn man seinen Geldpolster gut gefüllt weiß.

Aufhören möchte er mit dem Spielen nicht. "Nie und nimmer, ich kann dem Glück nicht davonlaufen. Es verfolgt mich. Ich habe vor einem halben Jahr zwei Fünfer erzielt und rund 15.000 Euro gewonnen, und noch zu Schilling-Zeiten einmal eine halbe Million gewonnen. Ich mache weiter."