Lottery24 - Spielen Sie die Lotterie online, sicher und gefahrlos
EINE KURZE ARBEITSPAUSE BRINGT SARA 1 MILLION PFUND MIT EINEM RUBBELLOS
Zurück zu Nachrichten

EINE KURZE ARBEITSPAUSE BRINGT SARA 1 MILLION PFUND MIT EINEM RUBBELLOS

Die 26-jährige macht gerade ihren Führerschein und hat schon ein Auge auf einen flotten Allrad geworfen. Sie kaufte ihr Glückslos während einer kurzen Arbeitspause. Sie sagte: „Ich ging schnell in den Lebensmittelladen nebenan, um mir eine Jause zu kaufen und schnappte mir dabei auch ein Rubbellos. Ich kaufe nicht oft Rubbellose, weil mein Partner Sean immer sagt, dass ich kein Geld dafür ausgeben sollte, denn ich würde sowieso nichts gewinnen.“

Diesmal hat es doch geklappt

Sara ging mit ihrem Rubbellos zurück zur Arbeit und war dann komplett aus dem Häuschen, als sie entdeckte, dass sie tatsächlich 1 Million Pfund gewonnen hatte. Jetzt stand sie vor der großen Herausforderung, es den Leuten in ihrem Umfeld auch glaubhaft zu machen.

Sie erzählte: „Ich rief die Kolleginnen in der Arbeit zusammen und sie glaubten mir schon nicht, sie dachten ich mache einen Scherz. Niemand glaubte mir, ja selbst ich hatte meine Zweifel. Ich bat eine meiner Kolleginnen, die National Lottery für mich mit meinem Handy anzurufen, denn ich dachte auch, dass es womöglich ein böser Scherz war. Als Camelot aber dann meinen Gewinn bestätigte, haben wir alle durcheinander geschrien. Es war wirklich unfassbar!“ Es war aber auch nicht leicht, die gute Nachricht ihrem Partner Sean und ihrem Vater glaubhaft zu machen. Ihrem Vater musste sie sogar das Los und die Bestätigung zeigen. Obwohl ihr Chef ihr sogar den restlichen Tag frei geben wollte, arbeitete Sara bis Dienstschluss um 19 Uhr, weil es sowieso zu wenig Personal gab.

Belohnung für harte Arbeit

Wie viele Menschen während der Pandemie hat auch Sara besonders viel und hart gearbeitet. Neben ihrem Job in der Heimhilfe musste sie auch ihre 5-jährige Tochter und ihren 3-jährigen Sohn betreuen.

Sara möchte ihren Job trotz des neuen Reichtums behalten und wird das Geld für ihre Familie investieren. Sie sagte: „Ich liebe meinen Job. Die Patienten wissen es zu schätzen, dass ich mich um sie gut kümmere. Speziell in dieser harten Zeit haben sie es wirklich schwer, weil viele von ihnen ihre Familienangehörigen nicht sehen dürfen. Da ist es wichtig, dass jemand da ist, der ihnen ein Lächeln schenkt. Es fühlt sich einfach gut an, wenn Du weißt, dass Du jemandem hilfst und ihm den Tag schöner machst. Es ist ein harter Job, aber ich möchte ihn nicht eintauschen.“ Das Paar plant schöne Urlaube zu machen, sobald dies wieder möglich sein wird und so auch ihren Jüngsten zum ersten Mal in einem Flugzeug reisen zu lassen.