Lottery24 - Spielen Sie die Lotterie online, sicher und gefahrlos
EIN BESONDERES OSTERFEST FÜR EINE FAMILIE AUS SOMERSET
Zurück zu Nachrichten

EIN BESONDERES OSTERFEST FÜR EINE FAMILIE AUS SOMERSET

Stephen Webster, 44, checkte gerade seine E-Mails, als seine Frau dabei war, die Ostereier für die Kinder im Garten zu verstecken. Als Stephen realisierte, dass er National Lottery Millionär war, vergaß er sogar darauf, dass seine Kinder geduldig darauf warteten, dass sie mit der Eiersuche beginnen durften.

Überraschung – und nicht nur im Osternest

Stephen erzählte: „Ich entdeckte eine Mail von The National Lottery mit einer Nachricht über meinen Lottoschein. Ich dachte zunächst gar nicht daran, dass ich gewonnen haben könnte, als ich mich in meinem National Lottery Account einloggte. Aber als ich dann die Gewinnsumme sah, musste ich mich setzen. Ich rief Arran, meine Frau, und sie kontrollierte die Nachricht ebenfalls mehrmals. Wir standen dann beide so unter Schock, dass wir komplett auf unsere Kinder vergaßen, die geduldig auf uns warteten!“

Nach ein paar Minuten schaffte es das Ehepaar dann doch, ihre Aufmerksamkeit wieder der Eiersuche zu widmen und riefen ihre Kinder aus deren Zimmern im 1. Stock des Hauses. Als alle Osternester gefunden waren und wieder Ruhe einkehrte, musste das Ehepaar erst einmal eine Pause einlegen. Bei einer Tasse Tee kontrollierten sie nochmals den Lottoschein und das Mail, um sicher zu gehen, dass sie sich nicht geirrt hatten. „Wir ließen uns erst am Nachmittag von Camelot den Gewinn bestätigen, weil wir einfach noch Zeit brauchten, um diese wunderbare Nachricht zu verdauen“ erzählte der glückliche Gewinner.

Traumerfüllung für die Kinder

Stephen, ein Ingenieur in einem Kraftwerk, und Arran, eine Optikerin, haben große Pläne mit ihrem Geld. Er erzählte: „Wir wollen mit den Kindern nach Disneyland fliegen, sie träumen schon so lange von diesem Besuch und jetzt können wir ihnen diesen Traum erfüllen. Sie sind schon ganz aufgeregt und sprechen über nichts anderes mehr!“.

Seine eigenen Pläne sehen so aus: Er hofft, einen Oldtimer, den er schon lange in seiner Garage stehen hat, restaurieren lassen zu können, um damit tatsächlich fahren zu können. „Ich habe den Wagen seit über 20 Jahren, aber als die Kinder zur Welt kamen, blieb natürlich nicht das Geld für eine Reparatur übrig. Auch benötigten wir dann ja eher einen Familienwagen.“

Arran hat auch ihre Pläne – sie möchte eine neue Türe für das Speisezimmer und einige neue Möbel für das Haus. Stephen möchte auch einen Ausflug mit Freunden organisieren, zum Rugby Weltcup 2023 in Frankreich.