Lottery24 - Spielen Sie die Lotterie online, sicher und gefahrlos
ÄLTESTER GEWINNER IN UK IST KRIPPENBAUER
Zurück zu Nachrichten

ÄLTESTER GEWINNER IN UK IST KRIPPENBAUER

Dennis Banfield, der vor kurzem seinen 90. Geburtstag feierte, ist ein passionierter Handwerker, der schon 50 Krippen anfertigte, inklusive einer für die Kirche seiner Gemeinde, St.Michaels, die Erzengel Kirche in Winterbourne in der Nähe von Bristol. Als der pensionierte Elektriker erfuhr, dass die Originalkrippe in der Kirche zu klein für ein neues Set Figuren war, das von einem Gemeindemitglied der Kirche geschenkt wurde, beschloss Dennis, aktiv zu werden.

Krippenbauen als Zeitvertreib und zum guten Zweck

Dennis, der gemeinsam mit seiner Frau Shirley und seinen zwei Töchtern im Februar 2018 18 Millionen Pfund im Lotto gewonnen hatte, beschloss, die größte Krippe, die er je gebaut hatte, anzufertigen: 1,9 Meter lang, 1 Meter hoch und 1 Meter tief. Leitern, eine Heuscheune und Ställe wurden gebaut, sogar ein neues Beleuchtungssystem installiert.

Dennis erzählte, dass Krippenbauen ihn sehr glücklich machen, genauso, wenn er sie danach an Familienmitglieder oder Freunde verschenkt. Während des Lockdowns war Krippenbau ein sinnvoller und befriedigender Zeitvertreib.

Die neue Krippe wurde gerade rechtzeitig fertig, um in Vater Malcolms Weihnachtsmessen auf Video mit zu erscheinen. Die Messen werden ja aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen nur online abgehalten. In den Videos kamen die Krippen ganz besonders zu Geltung und die Messeteilnehmer schickten viele Komplimente per Mail oder auch mit Weihnachtswünschen auf Karten.

Vater Malcolm sagte: „Diese Krippe ist absolut ein Kunstwerk und wir sind höchst erfreut, dass wir sie in der Kirche für alle Messen aufstellen können, wir werden sie am Christtag auch segnen.“

Millionär seit 30 Jahren in Pension

Dennis, der vor 30 Jahren schon aus seinem Job im Vorstand der South Western Electricity in Pension ging, erlaubte sich durch seinen Gewinn ein paar teure und gute Werkzeuge zu kaufen, auch eine neue Werkbank bezog die Werkstatt in seinem Haus. Eine zweite Krippe ging an das Cots for Tots House, eine Wohltätigkeitsinitiative in Bristol, die Übernachtungs-möglichkeiten für Familienmitglieder von schwerkranken oder frühgeborenen Babies anbietet. Dennis fühlt sich durch den Lockdown eigentlich beschenkt, denn so fand er ausreichend Zeit, seine ge- und beliebten Krippen zu bauen und damit auch gleichzeitig Gutes zu tun.